Eiskratzer, günstig oder hochwertig, alle sind praktisch

Ein Eiskratzer ist eine praktische Sache, wenn es denn der Richtige ist. Gerade bei einem Eiskratzer gibt es viele Unterschiede. Und so ist es wie mit anderen Dingen auch, die Qualität entscheidet am Ende darüber, wie einfach es sein kann, die Scheiben von Eis zu befreien. Diese Kratzer gibt es meist für umsonst, oder ein paar Euro. Handelt es sich um einen klassischen Eiskratzer, so gibt es diesen bereits schon ab wenigen Cents. Für welchen Kratzer nun der Geldbeutel geöffnet werden möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Sie sollten allerdings möglichst einfach zu verwenden zu sein. Das gelingt mit einem günstigen Kratzer genauso, wie mit einem teureren.

Zugefrorene Autoscheibe ohne kalte Finger

Falls nun aber mehr Komfort beim Eiskratzen gewünscht wird, ist es von Vorteil, auf Stielkratzer zu setzen. Diese haben meist noch einen besonders hochwertigen Griff, welcher das Eiskratzen deutlich angenehmer werden lässt. Damit kann auch der direkte Kontakt zum Eis vermieden werden. Die Hände werden dann nicht so schnell kalt. Grundsätzlich gilt aber, auch bei einem hochwertigen Kratzer am Besten Handschuhe zu tragen, damit die Finger warm bleiben. Handelt es sich dann um einen Kratzer, welcher aus Kanada, oder vergleichbaren Regionen stammt, kann von bester Qualität ausgegangen werden. Denn meist sind es diese Kratzer, welche unter schwierigsten Bedingungen getestet wurden. Wobei ein weiterer wichtiger Punkt angesprochen wird. Solche Kratzer sollten auch getestet sein. Denn nur so wird es dem Käufer noch leichter gemacht, die richtige Entscheidung beim Kratzer Kauf zu treffen.

Noch günstiger Eis-Kratzer werden auch für Werbung verwendet

Viele dieser Kratzer werden auch als Werbemittel eingesetzt. Somit ist es nicht schwer, die Fläche von solch einem Kratzer als Werbefläche verwenden zu können. Da die Auswahl der Kratzer so immens ist, kann beinahe jede Form, als auch Farbe ermöglicht werden. Das Material ist hauptsächlich aus Kunststoff. Dies sorgt dafür, dass der Schnee, welcher auf dem Kratzer zurückbleiben kann, leicht abzuwischen ist. Generell ist die Pflege, als auch die Haltbarkeit von solch einem Kratzer immens einfach zu handhaben. Einmal gekauft, kann dieser Eiskratzer über Jahre, wenn nicht sogar über Jahrzehnte verwendet werden. Das gilt auch für die günstigen Kratzer. Wenn nicht selbst Hand angelegt werden möchte, gibt es auch noch hier und da ein Produkt, welches rein elektrisch funktioniert. Doch solche elektrischen Kratzer sind eher in der Minderheit, sodass sie kaum ins Gewicht fallen. Können bei genauerer Betrachtung aber mehr als nützlich werden. Schließlich haben auch ältere Personen oftmals Probleme, das Auto im Winter frei zu bekommen. Und dann ist solch eine Hilfe jeden Euro wert. Einen guten elektrischen Eiskratzer gibt es schon um die zehn Euro. Dabei sind es vor allem rotierende Schaber, welche in Sekundenschnelle dafür sorgen können, dass die Scheibe schnell wieder frei ist. Das ist nicht nur mühelos, sondern auch zeitsparend. Damit solch ein Gerät auch bei Kälte verwendet werden kann, muss es lediglich in den Zigarettenanzünder gesteckt werden. Eine zugefrorene Autoscheibe hat somit keine Chance mehr.

Elektrische Eiskratzer, die Premiumvariante

Soll es doch etwas mehr Komfort sein? Elektrische Eiskratzer können eine tolle Hilfe sein um einfach das Eis von der Scheibe zu entfernen. Ist die Scheibe besonders hartnäckig zugefroren, kann es mit einem einfachen Eiskratzer mühevoll sein, die Scheibe frei zu bekommen. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Mechanismen wie ein Eiskratzer elektrisch verbessert werden kann.

Elektrischer Eiskratzer mit Rotierenden klingen

Für die Leute, die es einfach haben wollen und nicht immer eine Flasche Enteiserspray dabeihaben, sind elektrische Eiskratzer mit rotierenden Klingen eine tolle Variante. Der Eiskratzer wird dabei in die 12-Voltbuchse (auch Zigarettenanzünder gennant) gesteckt und man gleitet mit mit Eisschaber über die zugefrorene Windschutzscheibe. Nur wenig Druck ist nötig um das Eis zu entfernen. Bereits ab 10 Euro gibt es solch ein Gerät. Diese Art des elektrischen Eiskratzers eignet sich besonders gut für eine harte Frostschicht. Für dünne Eisschichten eignet sich eher ein behizter Eiskratzer oder ein normaler Eiskratzer. Für den harten Frost, kann man es sich leicht machen mit dem rotierendem Gadget.

Elekrtisches Eiskratzer mit Beheizung

Ein beheizter Eiskratzer funktioniert wie ein normaler Eiskratzer, allerdings wird das Kratzen deutlich einfach, durch die beheizte Klinge. Auch dieser Eisschaber wird durch die 12 Voltbuchse mit Strom beliefert. Die Front des Kratzers wird erwärmt und das Eis lässt sich wesentlich einfacher von der Scheibe entfernen.

Die ideale Kombination Eiskratzer und Enteiserspray

Eine Kombination die fast immer schnell hilft ist, eine Flasche eifrei Spray, bzw Einteiser Spray und einen vernünftigen Eiskratzer vielleicht sogar mit einem Thermogriff. Erst wird etwas Enteiser auf die Scheibe gesprüht und danach mit dem Eiskratzer alles entfernt. Ruck zuck ist die Scheibe eisfrei.

Noch keine Entscheidung getroffen? Vielleicht hilft unsere Kurzübersicht.

Eiskratzer Enteiserspray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.